F-SBL: Teurer Sieg

Wolfgang Oechsle Allgemein, Frauen 1, Handball 0 Comments

TS Ottersweier – BSV Sinzheim 26:20 (13:14)

Einmal mehr bestätigte sich, dass, mit wenigen Ausnahmen, jede Mannschaft jede in der Südbadenliga schlagen kann. Oft sind es Kleinigkeiten, die am Ende den Ausschlag geben.
Vor dem Spiel war klar, dass alles andere als ein Sieg der Turnerschaft Ottersweier nicht möglich ist. Der Beginn des Spiels zeigte dann, dass Sinzheim deutlich besser spielte als die Gastgeberinnen.
Die Gäste führten von der ersten Minute. Sie zeigten die deutlich bessere Spielanlage, welche immer wieder zu klar herausgespielten Torchancen führte. Ottersweier hatte in der Abwehr große Mühe diese kompakt zu halten. Was gerade zu Beginn praktisch nicht gelang. Oft war die Mannschaft von Torsten Falk einfach einen Schritt zu langsam oder gedanklich einfach nicht auf der Höhe.
Der BSV spielte eine 6:0 Abwehr, die kaum Lücken bot. Es bedurfte schon eines guten Tages von Julia Waßmer, um die Gäste zumindest aus dem Rückraum zu bezwingen.
Melina Strack und Laura Schmälze konnten im zweiten Drittel der ersten Hälfte zwei Mal ausgleichen, dennoch ging Frank Schulmeisters Team mit 13:14 in die Pause.
Zur zweiten Hälfte stellte die TSO die Abwehr um. Mit einer 5:1 Abwehr stellte man Sinzheim vor große Problem. Statt 14 Toren im ersten Abschnitt gelangen nun nur noch sechs. Dennoch war das Spiel lange offen und wurde erst in den letzten zehn Minuten entschieden. Entscheiden waren wohl das verletzungsbedingte Ausscheiden von Ellen Strauß, welches ihr Team enger zusammenrücken ließ, so wie die schwindenden Kräfte der Gäste.
Die Falk-Sieben stand nun in der Defensive und auch vorne lief es endlich rund. Der letztendlich deutliche 26:20 Sieg war schwer und teuer erkämpft.

Für Ottersweier: Fieser (TW), Kneer (4/2), Waßmer (6), Thallner, Skerra (1), Gutenkunst (4/1), Burger (TW), Schmälzle (5), Strauß (2), Metzinger (3), Strack (1), Rohe
Für Sinzheim: A. Ernst (3), Steinhardt (3), O. Ernst (1), Baross (8/5), L. Ernst, Lay (1), Lea Koller (2), Walter (TW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.