Ausbildung zum Vereinsmanager

Ralph Audörsch Verein 0 Comments

Um die Aufgaben und Pflichten im Verein optimal erfüllen zu können, bedarf es speziellen Struktur-und Fachwissen. Der badische Sportbund vermittelt in seinem Ausbildungsangebot neben dem benötigten Basiswissen für eine gelingende Vereinsarbeit auch Inhalte, die über Grundlagen hinausgehen.

Neben verschiedenen Seminaren bietet der badische Sportbund auch die Ausbildung zum Vereinsmanager an, zu der ich mich in diesem Jahr als zweiter Vorsitzender der TSO angemeldet habe. Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die im Vorstand, der Geschäftsführung oder in der Geschäftsstelle von Vereinen tätig sind. Inhalte der Ausbildung sind neben allgemeiner Verwaltung und Mitgliederbetreuung, Buchhaltung und Finanzen, Recht und Versicherung, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing auch das aneignen von Führungskompetenzen und der Fähigkeit, den Verein strategisch weiterzuentwickeln.

Die Ausbildung zum Vereinsmanager C umfasst insgesamt 120 Lerneinheiten, wobei eine Lerneinheit einer Unterrichtsstunde entspricht. Aus dem Bereich „Finanzen, Recht, Steuern und Versicherung“ ist die Belegung des Seminars „Vereinsbesteuerung“ verpflichtend, da dieses Wissen in der Vereinsarbeit existenziell ist. Aus den Bereichen „Organisation-und Personalentwicklung, Gremienarbeit“ und „Marketing, Kommunikation, Veranstaltungen, neue Medien“ sind jeweils 16 Stunden als Mindestanzahl zu leisten.
Die Seminare finden an Wochenenden in Freiburg im Tagungszentrum der Caritas statt. Nur das Abschlussseminar, in dem die gelernten Inhalte angewendet werden und ausgewählte Praxisbeispiele in Gruppen bearbeitet werden, findet in der Sportschule Steinbach statt.

Nach erfolgreicher Präsentation erhalten die Seminarteilnehmer die Vereinsmanager C-Lizenz.
Die Kurse „Grundlagenwissen: Führung im Verein“, „die Geschäftsstelle/der Verein als Arbeitgeber“ und „Vereinsbesteuerung“ habe ich bereits absolviert. Im Mai geht es weiter mit dem Seminar „Recht, Haftung, Versicherung“, gefolgt von „strategische Ausrichtung von Organisationen und Vereinen“ im Juni. Vor dem Abschlussseminar im November steht noch das Seminar „Grundlagen des Sportmarketings“ im September auf dem Programm.

Die Seminare wurden bislang mit Referenten bestückt, die sich jeweils fachlich sehr kompetent gezeigt haben, als auch die Inhalte interessant und praxisbezogen vermitteln konnten. Auch der Austausch mit den anderen Seminarteilnehmern aus den verschiedensten Sportvereinen kommt nicht zu kurz, sodass der Blick über den Tellerrand hinaus gelingt.

Foto: Es wird im Seminar kräftig gelernt, mittags bleibt eine Stunde Pause, um über den Dächern von Freiburg den Ausblick vom Tagungszentrum zu genießen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.